Restaurant Brands International Aktie

Analyse zur Restaurant Brands International Aktie

Restaurant Brands International Aktie – eine Kurzanalyse

Wenn Du eine mittel – bis langfristige Geldanlage suchst, könnte Dich dieser Konzern interessieren. Das Unternehmen „Restaurant Brands International“ (Ticker NYSE: QSR, Ticker Berlin: 0R6) entstand 2014 aus der Fusion von Burger King mit der Schnellrestaurantkette Tim Hortons. Dritter im Bunde ist der US-Amerikaner Popeyes Chicken & Biscuits. Der multinationale Gigant mit Sitz in Toronto (Kanada) funktioniert nach dem Franchisemodell und hat 26.000 Filialen in über 100 Ländern. Die Anzahl der Mitarbeiter beläuft sich alleine bei RBI auf über 6000, ohne die Mitarbeiter der Restaurants mit einzubeziehen, und erzielte 2019 einen Umsatz von über 5,6 Milliarden Dollar. Hauptaktionär ist der brasilianische Investor 3G, der circa 51 % an der Restaurant Brands International Aktie hält.

Gute Performance in den letzten 12 Monaten

Dies schlägt sich sehr positiv auf den Kurs der Restaurant Brands International Aktie aus, der in den letzten 12 Monaten eine Performance von 26,3 % hatte. Auch die Dividenden, die das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2018 auszahlte, lassen sich mit 1,80 Dollar pro Aktie (3,13 %) sehen. Für das Jahr 2019 sind Dividenden in Höhe von 2 Dollar pro Aktie geplant, dies entspricht einer Ausschüttung von 78 %.
Für 2019 rechnet man mit einer EBITDA von knapp 2,35 Milliarden Dollar und einem Nettoergebnis von 1,2 Milliarden Dollar.
Dieses Jahr 2020 geht man von einer EBITDA von circa 2,5 Milliarden und einem Nettoergebnis von geschätzten 1,35 Milliarden Dollar aus.
Mit einem positiven Free Cash Flow von 1,34 Milliarden Dollar 2019 hat das Unternehmen einen soliden Gewinn ausgewiesen und die Prognosen für 2020 sind ähnlich günstig.
Der Verschuldungsgrad liegt 2019 mit 4,98x (11,4 Milliarden Dollar) relativ hoch, soll aber bis Ende 2021 auf 4,19x (10,95 Milliarden Dollar) sinken. Dies hängt mit der Expansionspolitik des Unternehmens zusammen, doch dazu später mehr.

Ist die Restaurant Brands Aktie fair bewertet?

Zur Ermittlung des fairen Wertes liegt die historische Wachstumsrate vor. RBI hatte in den letzten 5 Jahren (2015 bis 2019) ein durchschnittliches Wachstum von 14,7 %. Bei dieser Wachstumsrate und einem aktuellen Gewinn pro Aktie von genau 2 Dollar für 2019 errechnet sich somit ein Gewinn pro Aktie für das Jahr 2024 von 3,97 Dollar. Für die letzten 5 Jahre haben wir einen mittleren KGV von 35. Dieser hohe Wert erklärt sich durch den KGV für 2015, der mit 73 spektakulär hoch war.
Bei einem konservativen KGV von 30 als Grundlage für die nächsten 5 Jahre, errechnet sich somit ein Unternehmenswert von 119,10 Dollar pro Aktie für das Jahr 2024, den das Unternehmen aufgrund seiner Gewinne haben sollte.
Wenn du eine Rendite-Erwartung von 10 % pro Jahr haben möchtest, errechnet sich ein fairer Wert für die Restaurant Brands International Aktie von 67,23 Dollar pro Stück. Bei einer Erwartung von 8 % Rendite p. a. auf 5 Jahre ergibt sich ein fairer Wert von 75,06 Dollar pro Aktie. Die Aktie ging am 03.01.2020 in New York bei einem Stand von 64,44 Dollar vom Parkett.

RBI auf Expansionskurs

Mit dem Einstieg von Hauptaktionär G3 und der Fusion der drei Schnellrestaurants-Ketten verfolgt man das Ziel, den Abstand zu Marktführer McDonald´s und Starbucks zu verringern. Vor allem Burger King ist auf Expansionskurs und eröffnet jährlich weltweit über 1000 neue Filialen, davon viele in Europa. Das Management setzt inzwischen auf höherwertige Produkte und zum klassisch auf offener Flamme gegrillten Burger haben sich ein pflanzlicher Whopper, mehr Wraps und Salate gesellt, um auch neue Zielgruppen anzusprechen.
Mit der Modernisierung der Restaurants hat das Unternehmen den Umsatz um gut 10 % gesteigert. Die Kunden fühlen sich wohler, bleiben länger und bestellen mehr Burger aus der oberen Preisklasse. Die neue Firmen-Philosophie „raus aus der Billigecke“ macht sich bezahlt.
In Deutschland arbeitet der Konzern hauptsächlich mit großen Franchisenehmern zusammen, an Bahnhöfen ist es die Station Food GmbH unter Beteiligung der Deutschen Bahn. Nach dem Verkauf 2018 der deutschen Esso-Tankstellen an die Firma Echo strebt RBI die Eröffnung von 130 neuen Restaurants auf deren Rastplätzen an. Mit weiteren Neueröffnungen möchte RBI dann in Deutschland auf 1000 Restaurants kommen. Doch bei der Expansion möchte man die individuellen Franchisenehmer, die Verträge von 20 Jahren haben, nicht vernachlässigen, da diese eine ausgezeichnete Arbeit leisten, wie Deutschland-Chef Carlos Baron meinte.

Was sagen Analysten zur Restaurant Brands International Aktie?

Eine der Stärken der Restaurant Brands International Aktie ist die hohe Rentabilität der Geschäftstätigkeit dank der hohen Gewinnspannen. Außerdem liegen im Allgemeinen die Schätzungen der Analysten, die dem Konzern folgen, sehr nahe beieinander, was die Vorhersagbarkeit der Geschäftstätigkeit sehr zuverlässig macht. Dank der geringen Unterschiede bei den Analysten-Schätzungen gelingt es, die Prognosen der Umsätze im aktuellen Jahr auch auf die Folgejahre zu projizieren.
Ein weiteres Plus sind die in der Vergangenheit veröffentlichen Bilanz-Ergebnisse, die oft über den Erwartungen der Analysten liegen. Der aktuelle Kurs ist relativ weit von den Kurszielen der Analysten entfernt. Dies könnte zu einer bedeutenden Wertsteigerung der Aktie führen, falls Donald Trump keinen Krieg mit dem Iran beginnt.
Doch es gibt auch eine Schwäche. Die hohen Nettoverbindlichkeiten gekoppelt mit einer relativ niedrigen EBITDA weisen auf eine schwache Finanzsituation hin.
Die Stärken und die jedes Jahr steigenden Dividenden haben dazu geführt, dass die Analysten in den letzten Jahren dem Konzern sehr positiv gestimmt sind und der durchschnittliche Konsensus empfiehlt meistens den Kauf oder eine Übergewichtung der Aktie im Portfolio.
Somit weist der Konzern solide Fundamentaldaten auf. Vorhersagbarkeit, Verschuldung, Rentabilität und Wachstum sind bei RBI ein Mix, der bei zwei Drittel der börsennotierten Unternehmen schlechter bis deutlich schlechter ist.

Lohnt sich ein Kauf der Aktie?

Nach der Kurs-Korrektur vom Spätsommer 2019 und dem aktuellen Kurs von 64,64 Dollar pro Aktie (Stand 03/01/2020), könnte der Jahresbeginn 2020 eine gute Einstiegsmöglichkeit sein. Wenn Du also ein Buy and Hold Anleger bist, könnte diese Aktie für Dich mittel – bis langfristig interessant sein. Und nicht zu vergessen sind die regelmäßig steigenden Dividenden, die das Sahnehäubchen von RBI sind.

Ich selbst bin bereits bei RBI investiert und halte die Aktie in meinem Depot bei onvista. Hier zahle nur nur 5 Euro pauschale Ordergebühr, völlig unabhängig vom Ordervolumen, und habe zudem zahlreiche verschiedene Handelsplätze zur Auswahl. Nur 2,50 € Orderprovision für strukturierte Produkte der Premium-Plus Partner: BNP Paribas, Citi und Commerzbank Ich selbst nutze das OnVista Bank – 5 Euro Festpreis-Depot

Restaurant Brands International Chart

Restaurant Brands International Chart, Quelle: onvista

Posted in Aktien Analyse and tagged , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.