V.F. Corporation

Die V.F. Corporation Aktie in der Analyse

Das Unternehmen V.F. Corporation

Das Unternehmen wurde 1899 gegründet und stellte anfangs unter dem Namen „Reading Glove and Mitten Manufacturing Company“ nur Handschuhe her. 1951 erfolgte der Börsengang. In Folge kaufte die Firma sukzessive weitere Unternehmen auf, von denen sie sich steigende Umsätze versprach. In den 60er-Jahren kam mit der H.D. Lee Mercantile Company einer der großen Jeans-Hersteller hinzu. In dieser Zeit firmierte sich die Firma um und nannte sich fortan V.F. Corporation. VF steht für „Vanity Fair„, was in etwa „Jahrmarkt der Eitelkeiten“ bedeutet.

Kontoor

Im Mai 2019 trennte sich V.F. Corporation von ihren Jeans-Marken Lee und Wrangler. Im Zuge eines Spin-off wurden sie unter dem Namen „Kontoor“ an die Börse gebracht. Grund war, das die Wachstumszahlen in der Jeans-Sparte nicht mehr den Anforderungen des Managements genügten. Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit etwa 75.000 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in North Carolina.

Die aktuelle strategische Ausrichtung

Eine Charakteristik des Unternehmens war es stets, sich zu wandeln. Dabei wurden und werden Marken, bei denen Maßnahmen zur Umsatzsteigerung nicht greifen, konsequent verkauft oder an der Börse platziert. Aktuell besetzt die V.F. Corporation schwerpunktmäßig die Segmente Outdoorkleidung und Arbeitskleidung.

Die Sparte Outdoor wird unter anderem mit den Marken The North Face, Icebreaker, Terra, Eagle Creek, Smartwool, Eastpak und Vans besetzt. Vans und The North Face gelten zur Zeit als wichtigste Marken des Unternehmens, da sie den meisten Umsatz bringen und hohe Margen haben.

Aktuell ist die V.F. Corporation primär in den westlichen Industriestaaten vertreten. Die stetig wachsende Mittelschicht Indiens und Chinas gewinnt sukzessive an Kaufkraft. Gleiches gilt für andere Schwellenländer wie Brasilien, Südafrika und Mexiko gleichermaßen. Hier sieht das Management noch großes Potential.
In diesem Kontext plant die Geschäftsleitung um VF-Boss Steven E. Rendle den Ausbau der Online-Plattformen und des eigenen Filialnetzes, das zur Zeit mehr als 1500 Geschäfte umfasst. Die Nähe zum Endverbraucher soll forciert werden. Zudem bewertet das Management fortlaufend mögliche Firmenzukäufe. Aktuell nimmt VFC die Outdoor-Ausrüster Mammut aus der Schweiz sowie die US-Ausrüster Columbia und Yeti unter die Lupe. Ziel ist es, die Gewinnmarge langfristig auf hohem Niveau zu sichern und Marktanteile zu gewinnen. Ihr dürft gespannt sein, welche Akquisition zuerst erfolgt.

CapTrader Konto mit Zugang zu mehr als 1 Millionen Wertpapieren

Die aktuelle Entwicklung der V.F. Corporation Aktie

In den beiden Haupt-Segmenten Outdoor und Berufskleidung expandiert die V.F. Corporation am stärksten. Gerade in 2019 trieben steigende Umsatzzahlen den Aktienkurs um fast 50% nach oben. Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Börse an die V.F. Corporation Aktie, was mitunter zu volatilen Phasen führte und aktuell auch führt. Nach Veröffentlichung der jüngsten Quartalszahlen gab das Papier um ingesamt rund 15% nach. Zu beachten ist aber auch das jüngste All-Time-High vom 29.Dez 2019, als das Papier erstmals 90,35 EUR erreichte.

Dabei sehen die Eckdaten des abgelaufenen Quartals alles andere als schlecht aus: Der Umsatz stieg um knapp 5%. Beim Gewinn sah es noch rosiger aus. Dieser legte um 14% zu. Den Börsianern schmeckte aber nicht der Umsatzrückgang bei der Marke Timberland. Dieser gab um 4% nach. In Folge wurde die Prognose des Geschäftsjahres, das noch bis März 2020 läuft, durch das Management leicht nach unten korrigiert.
Diese Korrektur sollte aber mittlerweile eingepreist sein. Für Dich als Langfristanleger bietet sich aktuell eine günstige Gelegenheit zum Einstieg in die V.F. Corporation Aktie, denn die Perspektiven des Unternehmens sind prächtig. Dazu im nächsten Punkt mehr. Zudem gibt es die Aktie mit einem Rabatt von 21% seit dem All-Time-High gegen Ende Dezember 2019.

Die historische Entwicklung der V.F. Corporation Aktie

Der Blick auf die historischen Daten lässt die jüngste Korrektur der V.F. Corporation Aktie in einem anderen Licht erscheinen. Bisher ist es der V.F. Corporation immer gelungen, gestärkt aus Korrekturphasen hervorzugehen.

Die aktuelle Korrektur mit eingerechnet hat sich das Papier bis heute wie folgt entwickelt:

Seit 1 Jahr = + 4.8% | Seit 3 Jahren = + 56 % | Seit 5 Jahren = + 21 %
Aber:
Seit 10 Jahren = + 485% | Seit 15 Jahren = + 649% | Seit 20 Jahren = + 1004%

VF Corporation Aktie Chart in Euro

Sämtliche Dividendenzahlungen in dieser Zeit sind hierbei nicht eingerechnet. Die V.F. Corporation Aktie ist daher für Langfristanleger bestens geeignet, zumal die strategische Ausrichtung des Unternehmens weiteres Wachstum generieren wird. Die Wachstumsdynamik dürfte daher auf einem hohen Niveau bleiben. Das kurzfristige auf und ab an der Börse solltet Ihr, so wie auch jetzt, zum Einstieg oder Aufstocken des Bestands nutzen.

Die Dividende der V.F. Corporation Aktie

Das Unternehmen steigert die Dividende im langjährigen Schnitt pro Jahr um rund 12% und zahlt seit 1941 ohne Unterbrechung Jahr für Jahr. Zudem erhöht die VFC die Dividende seit nunmehr 46 Jahren in Folge. Die Firma zählt damit zu den Dividenden-Aristokraten und wartet mit einer Ausschüttungsquote von 57% auf. Das ist der Teil des Gewinns, der an die Aktionäre in Form von Dividenden ausgezahlt wird. Bei einer Quote von 57% steht weiterhin steigenden Ausschüttungen nichts im Weg. Die aktuelle Dividendenrendite beträgt 2.3% und teilt sich in vier Quartalszahlungen auf. Die nächste Ausschüttung in Höhe von 0,48 USD erfolgt am 20. März 2020 (Record-Day ist der 10.März 2020).

Fazit

Die vorab erläuterten Zahlen machen die V.F. Corporation Aktie zu einem wertvollen Papier für Langfristanleger und Dividendenjäger zugleich. Die Finanzkraft des Unternehmens führte in der Vergangenheit nie dazu, dass die Dividende gekürzt oder gar gestrichen worden ist. Die breite Aufstellung des Unternehmens und der Vertrieb über viele Kanäle verleiht der VFC eine gewisse Stabilität, die sich langfristig auszahlen dürfte. Insofern ist die Aktie zum „Kaufen und liegen lassen“ bestens geeignet.

 

Quellen:
MyDividends.de | Finanzen.net | Boerse.de | VFC.com | aktienfinder.net | Finanznachrichten.de | ING.de

 

Posted in Aktien Analyse and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.